Aktuelle Informationen
MBR-Hamm 
Boxhalle nur noch über die Spichernstr. zu erreichen !!!

Nächster Kampftag

Stefania Tse
Deutsche Meisterin

Kristian Stang
Deutscher Meister
 
Hidayet Ünal
3. DM 


Satzung und Bestimmungen des Märkischen Box Ring 31/46 Hamm e.V.



Die Satzung des Märkische Box Ring 31/46 Hamm e.V. können Sie hier als PDF Vordruck herunterladen. Zum anschauen benötigen Sie den ADOBE PDF READER den Sie hier laden können.

Sie wollen den Märkische Box Ring 31/46 Hamm e.V. in seiner Arbeit unterstützen, dann würden wir uns sehr über Ihre Spende freuen, hierzu können Sie mit uns über unser Kontaktformular in Kontakt treten, oder direkt auf unser Spendenkonto Sparkasse Hamm BLZ 410 500 95 KTO 3102696 Ihre Spende einzahlen.
   

Anhang zu den DABV-Wettkampfbestimmungen für Frauenboxen

 

§ 5 Deutsche Einzelmeisterschaften

Deutsche Einzelmeisterschaften können nur ausgetragen werden, wenn mehr als 32 Teilnehmerinnen gemeldet werden. Für eine Gewichtsklasse findet eine Meisterschaft erst dann statt, wenn mindestens drei Teilnehmerinnen gemeldet sind.

§ 21 Wettkampfkleidung - Handschuhe - Bandagen - Mundschutz - Kopfschutz

Frauen können einen passenden geprüften Brustschutz, mit Prüfmarke des DABV versehen, tragen. Ein BH ohne feste Stützteile kann zusätzlich getragen werden.

Das Tragen eines Tiefschutzes ist freigestellt.

§ 22 Ärztliche Untersuchung und Betreuung

Bei Veranstaltungen, bei denen Frauen und Männer boxen, sollte das Wiegen und die ärztliche Un­tersuchung getrennt vorgenommen werden.

Vor jedem Start einer Boxerin ist eine eidesstattliche Erklärung vorzulegen, die besagt, dass keine körperlichen Beeinträchtigungen, insbesondere keine Schwangerschaft vorliegt. Diese Erklärung muss von jeder Kämpferin unterschrieben werden. Bei Minderjährigen muss diese Erklärung zusätzlich von einem Erziehungsberechtigen unterschrieben werden.

Werden in dieser Erklärung unrichtige Angaben gemacht ist die Kämpferin bzw. der Erziehungsberechtigte allein verantwortlich für die Folgen, die aus diesen unrichtigen Angaben resultieren.

 

Anhang zu den DABV-Wettkampfbestimmungen für Frauenboxen

§ 23 Gewichtsklassen

Die 13 Gewichtsklassen für Juniorinnen und Seniorinnen:

Papiergewicht bis 42 kg
Halbfliegengewicht bis 45 kg
Fliegengewicht bis 48 kg
Bantamgewicht bis 51 kg
Federgewicht bis 54 kg
Leichtgewicht bis 57 kg
Halbweltergewicht bis 60 kg
Weltergewicht bis 63 kg
Halbmittelgewicht bis 66 kg
Mittelgewicht bis 69 kg
Halbschwergewicht bis 73 kg
Schwergewicht bis 77 kg
Superschwergewicht üb. 77 kg


Die 15 Gewichtsklassen für Kämpferinnen der Altersklasse Jugend A:

Papiergewicht bis 38 kg
Papiergewicht bis 40 kg
Papiergewicht bis 42 kg
Halbfliegengewicht bis 45 kg
Fliegengewicht bis 48 kg
Bantamgewicht bis 51 kg
Federgewicht bis 54 kg
Leichtgewicht bis 57 kg
Halbweltergewicht bis 60 kg
Weltergewicht bis 63 kg
Halbmittelgewicht bis 66 kg
Mittelgewicht bis 69 kg
Halbschwergewicht bis 73 kg
Schwergewicht bis 77 kg
Superschwergewicht üb. 77 kg

Die 20 Gewichtsklassen für Kämpferinnen der Altersklasse Jugend B und Jugend C:

Papiergewicht bis 28 kg
Papiergewicht bis 30 kg
Papiergewicht bis 32 kg
Papiergewicht bis 34 kg
Papiergewicht bis 36 kg
Papiergewicht bis 38 kg
Papiergewicht bis 40 kg
Papiergewicht bis 42 kg
Halbfliegengewicht bis 45 kg
Fliegengewicht bis 48 kg
Bantamgewicht bis 51 kg
Federgewicht bis 54 kg
Leichtgewicht bis 57 kg
Halbweltergewicht bis 60 kg
Weltergewicht bis 63 kg
Halbmittelgewicht bis 66 kg
Mittelgewicht bis 69 kg
Halbschwergewicht bis 73 kg
Schwergewicht bis 77 kg
Superschwergewicht üb. 77 kg

§ 24 Gewichtskontrolle

Boxerinnen dürfen sich in Trikot und Hose wiegen lassen. Um das tatsächliche Körpergewicht zu ermitteln, werden dann bei jeder Teilnehmerin beim Wiegen für die Kampfkleidung 200 g vom festgestellten Gewicht abgezogen.

§ 38 " Zu Boden "

Wenn eine Boxerin in einer Runde zweimal oder im gesamten Kampfverlauf dreimal angezählt wird, hat der Ringrichter den Kampf abzubrechen.

§ 40 Schutzbestimmungen

Kämpfe zwischen weiblichen und männlichen Boxern sind nicht zulässig.