Aktuelle Informationen
MBR-Hamm

MBR31/46Hamm
Internationaler Oberligameister 2019


Nächster Kampftag

MBR31/46Hamm
25.01.2020 
19 Uhr
Feldriethe 2

30826 Garbsen



Aktuelle News des MBR-HAMM


Freitag, 24.01.2020

MBR will in Hannover Punkten

 
 
Das Ziel des MBR31/46Hamm e.V. ist die Play-Off Runde in der
1.Bundesliga.
Deshalb steht die Mannschaft vom MBR-Cheftrainer Ralf Gerards
auch am Samstag
unter Druck, wenn sie beim BSK in Hannover in den Ring steigen
wird.
Ein Gegner auf Augenhöhe, so Gerards, es sollte hier schon
mindestens ein Punkt
geholt werden.
v.l.Alex Bich, Sergo Pilijani, Nelvie Tiafak, Melih Bayrak,
Athanasios Kazakis,
Serhat Parlak, Daniel Meyer, Rexhildo Zeneli, Eshan Sedahvandi,
es fehlt Stefan
Ivanov(Vorbereitung in der Kabine)

 
Mittwoch, 08.01.2020

Stefania Tse Deutsche Vize-Meisterin

 
 
Stefania Tse, das Aushängeschild des Märkischen Boxring 31/46 Hamm e.V. nahm an den U22 Deutschen Meisterschaften in Rostock in der 69kg Klasse dem Weltergewicht teil und wurde erst im Finale durch Alina Popp aus Bayern knapp nach Punkten gestoppt.
Somit Deutsche Silbermedailliengewinnerein, Stefania Tse aus Hamm !

 
Mittwoch, 01.01.2020

MBR-Hamm Oberligameister 2019

 
 
Auch beim Saisonabschluß am 30.11.2019 im niederländischen Amsterdam zeigten die Kämpfer des MBR Hamm wieder eine stabile Performance. Damit hat sich das eingespielte Team aus dem westfälischen Hamm ungeschlagen durch die Saison geboxt und ist internationaler Oberligameister 2019. Herzliche Glückwunsche sendet der Landesverband NRW.
vl. Adin Burekovic, Salih Yilderim, Mike Maniera, Tamer Ötzbay, Akim Belogrivyi, Gaith Abuleil, Meer Arie, Aram Abrahamyan, David Korangbeheshti, Dimitri Piruschkin, Ralf Gerards, K-H Piwolinski und Klaus Glaser

 
Montag, 09.12.2019

MBR-Hamm schlägt Boxteam Hessen

 
 
Im zweiten Duell der 1.Bundesliga hatte der Märkische Boxring 31/46 Hamm e.V. das Box-Team Hessen in der Sporthalle der Friedensschule zu Gast.
Mit einem souveränen 14:10 Erfolg als Heimpremiere wurden die Hammer gefeiert und haben einen großen Schritt Richtung der Playoff gemacht.
Das war ein relativ klarer Sieg, so Gerards, obwohl im Welter- und Mittelgewicht die Hammer die Punkte merkwürdiger weise abgeben mussten.
Ich denke das Kampfgericht wollte die Hessener nicht ganz schlecht dastehen lassen,so Bich und Pilijani, da wir im Anfang sofort die drei kleinen Gewichte mit Haxhillari, Sedahvandi und Zeneli beherrschten.
Leider zum Nachteil von Daniel Meyer, den man dann mit einem kuriosen 2:1 Urteil verlieren ließ.
Auch im folgenden Mittelgewicht ließ man den Hammer Parlak unverständlicherweise nicht siegen und gab auch dieses Urteil mit 2:1 an Hessen ab.
Dafür setzten die Hammer im Halbschwer- und Schwergewicht mit Kazakis und Bayrak alles daran klare Siege einzufahren trotz ewigen Halten und Klammern der Hessener, das vom Ringrichter nie geahndet wurde.
Den Schlusspunkt setzte Nelvie Tiafack, der hatte keine Lust auf Rumgezicke und schlug den Hessener Thomas Hamacek kurzerhand zu Boden.

 

>>>>


Admin      Newserfassung